Valentinstag

Der Valentinstag am 14. Februar gilt in einigen Ländern als Tag der Liebenden.         

Das Brauchtum diese Tages geht auf einen oder mehrere christliche Märtyrer namens Valentinus zurück, die der Überlieferung zufolge das Martyrium durch Enthaupten erlitten haben. Der Gedenktag wurde von Papst Gelasius I. 469 für die ganze Kirche eingeführt, 1969 jedoch aus dem römischen Generalkalender gestrichen. Verbreitet gibt es jedoch um den Valentinstag herum Gottesdienste, in denen Ehepaare gesegnet werden.

Auch in diesem Jahr überraschen wir Sie mit einem speziellen Valentinsangebot:                Valentinstag-Menü 2017

 

Aperitif: Hauscocktail

Amuse Gueule

♥♥♥♥♥♥

Curryschaumsüppchen mit Herz

♥♥♥♥♥♥

Schweinefiletmedaillons

auf Kartoffel-Zucchinireibekuchen,

rosa Pefferrahmsauce, feine Pilze und buntes Gemüse

♥♥♥♥♥♥

Arrangement von Creme brûlèe und Espresso

Menüpreis 33,00 €

 

Menü rund um die Martinsgans mit Weinprobe

Am Martinstag 11.11.2016, dem Jahrestag der Beerdigung des Bischofs Martin von Tours, der 397 starb und als St. Martin heilig gesprochen wurde, weil er als römischer Soldat Martinus seinen Mantel mit einem Bettler geteilt hatte, gibt es traditionell eine Gans. Diese erinnert daran, dass Martin sich in einem Gänsestall versteckt haben soll, um der Bischofswahl zu entgehen, da er sich für unwürdig hielt.

Zum Menü gibt es eine Auswahl passender Weine aus dem fränkischen VDP-Weingut «Zur Schwane» in Volkach am Main.

Kulinarisch-Literarischer Abend

shapeimage_4Am 5. März 2016 hat Peter Kellner zu einem 4-Gang-Menü heitere und besinnlich kulinarisch-literarische Texte u.a. von Heinrich Heine, Christian Morgenstern, Joachim Ringelnatz und Robert Gernhardt gelesen.

Dieser erste kulinarisch-literarische Abend dieses Jahres begann um 19:00 Uhr mit einem Cocktail. Dann las Peter Kellner erste Texte – darunter eine besondere Speisekarte aus eigener Feder – dazu gab es als Auftakt ein Amuse-Gueule.

Als 1. Gang folgten „Hausgeräucherte Gambas auf Zitrussalat“. Nach weiteren Texten über Essen, Esser und Küche wurde als 2. Gang ein „Grevensteiner Scharlottensüppchen mit Forelle und Rauchsalz“ gereicht. Nach einer weiteren Lesung folgte der 3. Gang, nämlich eine „Roulade vom Rinderfilet mit Senf-Wurzelgemüse und getrüffeltem Kartoffelstrudel“. Der 4. Gang, ein Dessert Trio im Gläschen: „Passionsfruchtschaum auf Feigensauce mit Orangenkrokant, Himbeer-Mousse mit Joghurt-Limettensauce und Mousse au chocolat à la Jägerhof mit Sahnewölkchen“ wurde von passenden kulinarischen Texten umrahmt.

Die Gäste waren von dieser gekonnten Lesung und Rezitation ebenso angetan wie von dem Menü aus der Küche des Jägerhofs. Cord Kelle versprach nach diesem erfolg- und genussreichen Abend: „Fortsetzung folgt!“

Kulinarischer Abend

ganzIm Jägerhof startete am 6. November 2015 die Gänsesaison. Es gab für die Gäste des kulinarischen Abends „Gans & Wein“ ein kreatives Gänsemenü aus der Jägerhofküche, das auf die hervorragenden fränkischen Weine vom VDP-Weingut zur Schwane in Volkach abgestimmt war. Diese Weine, die schon lange in unserem Hause einen festen Platz auf der Weinkarte haben, wurden unseren Gästen unterhaltsam und informativ zu den einzelnen Gängen des Menüs vorgestellt. Der Abend fügte sich nach dem Urteil unserer Gäste gut in die stattliche Reihe kulinarischer Abende im Jägerhof ein und setzte einen schönen Schlussakkord für dieses Jahr.

Oktoberfest

Die Küche Ihres Jägerhofes hatte ein schmackhaftes deftiges Oktoberfest-Menü gekocht und die bekannte Akkordeon-Virtuosin Penélope (Penny) Simms hatte mit Ihrer mitreißenden Musik für zünftige Stimmung gesorgt. An diesem fröhlichen Abend im Jägerhof hat sich gezeigt, dass man nicht unbedingt nach München fahren muss, um Oktoberfest-Stimmung genießen zu können.

Musikalischer Sommerbrunch

trompeteDas Wetter war sonnig, wie wir es uns gewünscht hatten, daher fand unser musikalischer Sommerbrunchen am Sonntag, den 28. Juni 2015, von 11:00 bis 14:00 Uhr auf der Terrasse und im Biergarten statt. Der delikate Brunch wurde musikalisch umrahmt von OPUS 112 – dem Sinfonischen Blasorchester der Feuerwehr Hannover.

Dieses Konzert war eine Benefiz-Veranstaltung zugunsten des von Cord Kelle gegründeten Vereins „KfO – Kochen für Obdachlose Hannover e.V.“. Das hervorragende Ensemble der Feuerwehr Hannover mit seiner über 70-jähriger Tradition spielt unter der Leitung des holländischen Dirigenten und Bandleaders Hugo Loosveld klassische Musik ebenso wie südamerikanische Rhythmen, große Film- sowie unterhaltsame Tanz- und Popmusik.

Es war eine fröhliche Veranstaltung, die nicht nur unseren Gästen viel Spaß gemacht hat.

Einbecker Senfmühlenabend

Mit unserem kulinarischen Partner, der kreativen Einbecker Senfmühle, hatten wir für Sie am 27. März 2015 ein außergewöhnliches Menü kreiert, dem der Einbecker Senf eine besondere Note verlieh. An diesem Freitag-Abend gab es zudem eine Fülle wissenswerter Informationen über die scharfen Sachen aus Einbeck. Der Geschäftsführer der Einbecker Senfmühle, Siegfried Kappey, vermittelte nicht nur seine große Begeisterung für traditionell gefertigten Senf, sondern es gelang ihm auch mit seinen mitreißenden Senferzählungen zwischen den einzelnen Gängen, die zahlreichen Gäste für die verschiedenen Spezialitäten aus Einbeck – alle ökologisch und sanft steinvermahlen – einzunehmen. Viele Besucherinnen und Besucher verließen den Jägerhof mit einem Gebinde Einbecker Senfgläser.

Kaiserstuhl-Abend

wg-oberbergenDie badische «Winzergenossenschaft Oberbergen» stellte am 17. Oktober 2014 Weine des Kaiserstuhls aus der berühmten Lage «Oberbergener Baßgeige» vor. Dazu hatten Cord Kelle und die Jägerhof-Köche ein passendes Fünf-Gänge-Menü kreiert, das von den Gästen sehr genossen wurde. Die interessanten und unterhaltsamen Erläuterungen zu den Weinen aus dem Kaiserstuhl machten den Abend im Jägerhof zu einem genussreichen, informativen und vergnüglichen Erlebnis. Dem Wunsch, man möge solche schönen Abende doch unbedingt wiederholen, werden Maren und Cord Kelle gerne entsprechen.

Jazz-Brunch

Am 19. Juli 2014 gab es im Jägerhof neben erstklassigem Jazz vom renommierten Pianisten Mathias Claus ein reichhaltiges Brunch-Buffet und Grillspezialitäten, daher genossen die Gäste neben guter Unterhaltung auch schmackhafter Genuss.

Claus, der am renommierten «Berklee College of Music» in Boston und an der «Hochschule für Musik und Theater (HFMT)» in Hamburg studierte, legte sein Diplom bei Prof. Dr. Dieter Glawischnig (Chefdirigent der «NDR Big Band») ab. Er ist heute Dozent für Jazzpiano an der «Städtischen Musikschule Braunschweig». Mathias Claus hat mit vielen namhaften Jazz-Künstlern zusammengearbeitet und mehrere Tourneen durch Europa unternommen. Ganz nach dem Vorbild amerikanischer Pianisten tritt er nicht nur auf großen Bühnen, sondern auch im Club um die Ecke als Barpianist auf, weil er den direkten Kontakt mit dem Publikum liebt.